Zum Inhalt springen

Eccomi ... Eccoti

ها أنا ... ها أنت

Eccomi ... Eccoti (Here I am ... Here you are)

Zwei Männer. Zwei Realitäten. Und die Suche nach einer Zukunft in einer Welt belagert von realen und imaginierten Grenzen.
Eccomi ... Eccoti ist eine virtuelle Reise zwischen Italien und dem Libanon. Der Regisseur, der aufgrund der strickten europäischen Visumsbedingungen in einer Fernbeziehung mit seinem Partner lebt, flickt gemeinsam erlebte Augenblicke zusammen, in dem Versuch einen möglichen Alltag für das Paar zu schaffen.
Er befragt seinen Partner, Sandro, über dessen Jugend und das Streben einer Generation Homosexuller nach Anerkennung in einer feindlichen Umgebung. Zurück in seiner Heimat hat der Regisseur mit dem schwierigen Verhältnis zu seinem Vater sowie mit einer Gesellschaft, die Homosexualität als Anomalie betrachtet zu kämpfen. Im Schwebezustand zwischen Europa, dem verheißenen Land für Homosexuelle, das jedoch unerreichbar bleibt und der arabischen Realität, die sein Wesen ablehnt, sucht der Regisseur Trost in der Wärme des Paares.

Dokumentarfilm, Raed Rafei, Libanon 2017, 68 min, Arab./Franz./Engl./Ital. mit engl. UT
Regie Raed Rafei | Produktion Raed Rafei, Irit Neidhardt | Kamera Raed Rafei, Corinne Shawi, Jad Youssef | Schnitt Raed Rafei, Ann de Mo | Ton Design Raed Rafei, Lama Sawaya | Tonmischung Lama Sawaya @ DB Studio | Lichtbestimmung Bilal Hibri (Rez Visuals) | mit Unterstützung von Screen Institute Beirut, Ashkal Alwan (The Lebanese Association for Plastic Arts), Goethe Institut und AFAC (The Arab Fund for Arts and Culture)


Trailer