Zum Inhalt springen

was macht mec film?

mec film wurde 2002 gegründet und verleiht und vertreibt ausschließlich Filme von arabischen Regisseurinnen und Regisseuren. Wir nehmen grundsätzlich keine Arbeiten von nicht-arabischen Filmschaffenden in den Katalog auf, auch wenn sie in einem arabischen Land gedreht wurden und von hervorragender Qualität sind oder eine große politische Dringlichkeit aufweisen.

Pro Jahr erweitern wir das Programm für die Kinoauswertung in Deutschland um einen Film und um bis zu vier Arbeiten für den Weltvertrieb. Abgesehen von der ungefähren Längenvorgabe für abendfüllende Werke für die Kinoauswertung spielt das Genre bei der Auswahl der Filme für den Katalog keine Rolle. Der kürzeste Film im Programm ist nach 5 Minuten schon vorbei, der längste hält das Publikum über eine Zeit von 270 Minuten in Atem; es findet sich experimenteller Science Fiction ebenso wie klassischer Dokumentarfilm.

mec film ist die Agentur für das Gesamtwerk des renommierten syrischen Regisseurs Mohamad Malas.

Ein großen Teil der Filme aus den Katalogen dieser Homepage verkaufen wir in unserem Webshop mecfilm-shop.com. Dort finden Sie auch weitere Titel arabischer Filmschaffender.

mec film arbeitet mit Kinos, Festivals, Kultureinrichtungen, Universitäten oder Nachbarschaftsinitiativen. Realeyz.tv in Berlin, M Media in Beirut und minaa in Amman bieten einen Teil des mec film Katalogs in ihrem VOD und Streaming-Programm an.
Das MoMA in New York hat Mohamad Shawky Hassan’s And On A Different Note für seine Sammlung erworben. BBC Arabic sendet regelmäßig Kurzfilme aus unserem Katalog auf seinem Programmplatz Cinema Badila (Alternative Cinema).
Filme von mec film können in zahlreichen Bibliotheken weltweit geliehen oder von wissenschaftlichen Bibliotheken über Anbieter wie kanopy in San Francisco für ihr digitales Angebot lizenziert werden.

Nach oben


wer macht mec film?

Irit Neidhardt
Irit Neidhardt arbeitet seit 1995 als freiberufliche Autorin, Kuratorin und Referentin zum Bereich Kino und Nahost. 2002 gründete sie mec film.
Sie ist Autorin zahlreicher Artikel zum arabischen Kino, in denen sie sich schwerpunktmäßig mit Fragen der Kooperation und Koproduktion zwischen Europa und dem Nahen Osten auseinandersetzt und Koproduzentin mehrerer arabischer Filme.
Irit Neidhardt ist Mitglied in der AG Kino, AG Dok, der DAVO sowie im wissenschaftlichen Beirat der deutschen Ausgabe des Global Media Journal und der Redaktion der Vierteljahres-Fachzeitschrift inamo.
Als Jurorin bei Filmfestivals und in Vergabekommssionen war sie Deutschland, Ägypten, Jordanien, dem Libanon und in Palästina tätig.


Sabina Rolle
Sabina Rolle hat AV-Medienwissenschaft an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin studiert. Neben ihren Lehraufträgen im Bereich Cultural Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitete sie mehrere Jahre für Filmverleihfirmen, bevor sie die Büroleitung des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik und der HMR Produktion in Berlin übernahm. Aktuell ist für die Bereiche Finanzen, Buchhaltung und Controlling bei dem Startup Sensorberg GmbH verantwortlich.

Nach oben